Übersicht Unkräuter

Häufige Unkräuter u.a. Pflanzen

Auf den nachstehenden Seiten haben wir u.a. die wichtigsten Unkräuter zusammengestellt. Falls Sie Schwierigkeiten bei der Bestimmung von Unkräutern haben, helfen Ihnen vielleicht unsere nachstehenden Hinweise und die dargestellten Pflanzen.

Die eindeutige Bestimmung einer Pflanze ist nur im blühenden bzw. fruchttragenden Entwicklungsstadium anhand der Gesamtpflanze möglich.

Im 2- bis 4-Blatt-Stadium erfordert die Bestimmung vom Landwirt viel Erfahrung und Kenntnis seines Ackers.

Auf jedem Schlag sind es meist nur einige wenige Unkräuter, die für die Auswahl des Herbizides und die Berechnung der Aufwandmengen wichtig sind.


Hirtentäschel

Ob Unkräuter auf einer Fläche vorkommen, ist abhängig von


Saatwucherblume

Es ist daher wichtig, die im Laufe der Vegetation auf einem Schlag abreifenden Unkräuter, die die Bekämpfungsmaßnahmen überlebt haben, zu bestimmen und schlagweise zu erfassen. Die jeweilige Kulturart sollte hierbei auch notiert werden.

Spätestens, wenn die gleiche Kulturart wieder auf dieser Fläche angebaut wird, werden diese Samen auskeimen.

Das Aussehen der Pflanzen ist abhängig von


Roter Ackergauchheil

Je nach Pflanzenart können für die Bestimmung sämtliche Pflanzenteile wichtig sein, und zwar Wurzeln, Stengel, Keim- und Laubblätter, Blüten sowie Früchte.

Einige wenige Arten weisen keine oberirdischen Keimblätter auf, z.B. die Wicken. Darüber hinaus sind im frühen Stadium die Behaarung, die Färbung, der Stengelquerschnitt, der Blattansatz am Stengel sowie die Keim- und Laubblattform wichtig. Die Keimblätter sind meist relativ unspezifisch geformt.

Wir versuchen, mit Hilfe der Bilder eingescannter bzw. fotografierter Pflanzen die verschiedenen Bestimmungsmerkmale darzustellen. Da aber jeder Betrachter einer Pflanze sich andere Pflanzenteile einprägt und für die Bestimmung als wichtig erachtet, ist es schwierig, hier eindeutige Kriterien zu finden. Das trifft z.B. ganz besonders für die wohl jedem bekannte Vogelmiere zu. Einerseits kann sie je nach Standort sehr unterschiedlich aussehen und andererseits weist sie gleichzeitig kaum herausragende Merkmale auf.

An dieser Stelle kann man nur wiederholen, daß Sie sich die Arbeit ganz wesentlich erleichtern, wenn Sie die abreifenden Unkräuter im Laufe des Jahres bestimmen und in der Schlagkartei notieren. Das erfordert wesentlich weniger Kenntnisse und relativ wenig Zeit, erleichtert die spätere Bestimmung aber enorm.

Weil die verwandschaftlichen Beziehungen zwischen den Unkräutern für die Auswahl der Herbizide von großer Bedeutung sind, haben wir die Bilder nach der Pflanzensystematik gegliedert.


Bunter Hohlzahn

Ackerfuchsschwanz

Weißer Gänsefuß

Windhalm

Klatschmohn


Literatur für die Unkrautbestimmung

Es gibt eine große Reihe von Büchern, die Sie über Ihren örtlichen Buchhandel beziehen können und die Ihnen das Bestimmen der Unkräuter erleichtern.

Welches Buch am ehesten Ihren Bedürfnissen entspricht, müssen Sie selbst entscheiden, da - wie bereits oben erwähnt - jeder auf andere Pflanzenmerkmale Wert legt. Es gibt kein Buch, welches für die Bestimmung aller Unkräuter gleich gut geeignet ist, wenn die Bestimmung mit Hilfe von Bildern und Photos erfolgt. Die Qualität dieser Bücher hängt immer davon ab, ob der Photograph auch ein guter Pflanzenkenner war oder nur ein guter Photograph.

Häufig eignen sich Zeichnungen für die Bestimmung besser als Photos, da auf diesen mehrere Bestimmungsmerkmale an einer Pflanze deutlich herausgestellt werden können, die in Wirklichkeit nur mit Hilfe mehrere Pflanzen so klar darstellbar wären.

z.B.

Darüber hinaus gibt es einige Bestimmungsbücher, die auf Photos ganz verzichten und neben einer genauen botanischen Beschreibung der blühenden Pflanzen nur einige wenige Zeichnungen enthalten. Einerseits erfordern diese Bücher eine relativ große Kenntnis botanischer Fachausdrücke und sie eignen sich nur für blühende und samentragende Pflanzen. Andererseits kann man sich mit Hilfe von Ja-/Nein-Fragen sehr gezielt bis zur richtigen Bezeichnung vorarbeiten. Die Benutzung erfordert Übung.

z.B.

Neben diesern Büchern gibt es eine Reihe von Broschüren der Industrie, die z.T. sehr gute Photos enthalten.