Übersicht Schädlinge u.a. Tieree

Schädlinge u.a. Tiere

Egelschnecken
Deroceras spp.

Die Egelschnecken und die Wegschnecken unterscheiden sich dadurch, daß sich bei der Egelschnecke das Atemloch in der hinteren rechten Hälfte des Mantelschildes befindet. Bei den Wegschnecken finden wir das Atemloch in der vorderen Hälfte. Zu den Egelschnecken gehören auch die Ackerschnecken.


Durch Schneckenkorn geschädigte Schnecke sondert Schleim ab
Typische Fraßschäden

Die Schnecken werden selbst durch die harten Spelzen eines bespelzten Weizens (hier Trititicum vavilovii) nicht aufgehalten
Durch Schnecken geschädigte Unkräuter
links: Wasserpfefferknöterich - Mitte: Vielsamiger Gänsefuß - rechts: Windenknöterich

zurück zur
Übersicht der
Schädlinge