Entwicklung der N.U. Agrar GmbH







Die N.U. Agrar GmbH wurde 1986 durch die private Nordische Universität e.V. Flensburg, Dr. H. Schönberger und den als gemeinnützig anerkannten Förderkreis Agrarwissenschaften e.V. als Bindeglied zwischen Forschung und Praxis in Flensburg gegründet. Die Aufgabe der N.U. Agrar GmbH ist die Erarbeitung und zügige Übertragung wissenschaftlicher Erkenntnisse in die praktische Landwirtschaft.

Nachdem der Betrieb der Nordischen Universität (N.U.) durch Beschluß des schleswig-holsteinischen Ministerpräsidenten im Herbst 1989 eingestellt wurde, übernahm der Förderkreis Agrarwissenschaften die Anteile der Universität an der N.U. Agrar GmbH. Seitdem ist der Förderkreis der Hauptgesellschafter der N.U. Agrar GmbH.

Zur Aufrechterhaltung der landwirtschaftlichen Forschung in Flensburg gründeten die ehemaligen Mitarbeiter der Agrarwissenschaftlichen Fakultät der Nordischen Universität das Institut für Bodenkultur und Pflanzenbau e.V. (IfBP). Der als gemeinnützig anerkannte Verein übernahm einen Teil der ehemaligen Anteile der N.U. an der N.U. Agrar GmbH.

Zusammen mit Landwirten in Tschechien und in der Slovakei wurde 2001 die N.U. Agrar CZ mit Sitz in Studena gegründet.

Im Oktober 2005 verlegte die N.U. Agrar GmbH den Sitz von Flensburg nach Schackenthal in Sachsen-Anhalt. Die Versuchsstandorte in Schleswig-Holstein blieben erhalten.

Die 2008 gegründete N.U. Agrar Wschód ist für die Beratung von Betrieben in Polen und Osteuropa zuständig.